RODEPA erweitert Waschanlagen-Kapazität

Eine weitere Waschanlage zum Aufbereiten von Post-Consumer Kunststoffabfällen hat RODEPA in Hengelo in Auftrag gegeben.
Rodepa ist einer der führenden Kunststoff-Aufbereiter im Benelux –Raum und liefert LDPE und PP Regranulat. Rodepa ist eine Schwester Firma von De Paauw Recycling die hauptsachlich Export nach Fernost macht.

Details

Recycling von Verbundwerkstoffen

Verbundwerkstoffe, z.B. Metall/Kunststoff oder Kunststoff/Glasfaser – Verbunde sind sehr populär: man kann mit diesen Werkstoffkombinationen leichtere, materialsparende Teile herstellen. Das Recycling der anfallenden Produktionsabfälle will dabei auch berücksichtigt sein – ebenso wie die Wiederverwertung die Teile am Ende des Gebrauchs. Diese Materialien können mit moderner Aufbereitungstechnik von HERBOLD Meckesheim GmbH wirtschaftlich und mit hohem Reinheitsgrad aufgeschlossen und sortenrein werkstofflich wiederverwertet werden…

Details

Post-consumer PE Folien Recycling: jetzt auch in Südafrika!

Die erste Großanlage zum Aufbereiten von stark verschmutzten PE-Folienabfällen ist jetzt in Germiston South, nahe Johannesburg, in Betrieb genommen worden.
Die Anlage wurde von HERBOLD MECKESHEIM geliefert und kann bis zu 8.000 Jahrestonnen an Folien, gebrauchten Bigbags und ähnlichen Abfällen verarbeiten. Die in Ballen anfallenden Abfälle werden vorsortiert, geshreddert und in einer Vorwaschanlage von Störstoffen befreit. Dort wird auch eine erste Wäsche vorgenommen.

Details

Neue Dimensionen in der Kunststoffaufbereitung

Inbetriebnahme einer neuen Anlage zur Aufbereitung von stark verschmutzten Polyolefin-Hartkunststoffen bei der Schoeller Allibert GmbH mit Sitz in Schwerin.
Stark verschmutzte Kunststofferzeugnisse wie z.B. Polyolefine müssen zur Wiederverwendung effizient aufbereitet werden. Mit der Konzeption einer neuen Anlage für die Schoeller Allibert GmbH – einem europaweit führenden Unternehmen im Bereich Mehrwegtransportverpackungen – entwickelte die Herbold Meckesheim GmbH eine besonders leistungsfähige Anlage für eine umweltschonende Wiederverwertung.

Details

Maschinenschäden vermeiden durch Störstoffabscheidung

Immer wieder kommt es in Kunststoff-Recyclinganlagen zu Maschinenschäden, weil Störstoffe zusammen mit dem Aufgabegut in die Verarbeitungsmaschinen gelangen. In einfachen Fällen kommt es „nur“ zu erhöhtem Verschleiß an den Mahlwerkzeugen, aber massive Störstoffe können zu Schäden führen, die zum Ausfall der Maschine führen kann. Um dies zu vermeiden, gibt es mehrere Lösungsansätze…

Details